Dienstag, 11. November 2014

I got it from my mama - Was Will.I.am vergessen hat

Baby, whered you get your body from?
Tell me, whered you get your body from?
Baby, whered you get your body from?
Tell me, whered you get your body from?
I got it from my mama
I got it from my mama
I got it from my mama
I got it, got it

Der ganze Text: Will I Am - I Got It From My Mama Lyrics | MetroLyrics 

Will.I.am über das Wesentliche am weiblichen Geschlecht, haha! Wir haben unseren Eltern in der Tat einiges zu verdanken. Abgesehen davon, dass normale Eltern ihren wesentlichen Pflichten nachkommen [ihren Nachwuchs einkleiden, versorgen, vor Unbill und Krankheit schützen, pflegen und kulturell bilden], legen über-normale Eltern noch einen oben drauf, indem sie stets das Beste für ihr Kind wollen (sei es, was es sei). 
Und wenn die Kids dann fertig sind und in der Blüte ihres Lebens stehen: Was haben sie dann von ihren Eltern - ihre Kultur, ihre Einstellungen, ihre Gesundheit - oder darfs ein bisschen mehr sein?



INTELLIGENZ?

CHARME?

DAS GUTE AUSSEHEN?



Was immer es auch sein mag, seid dankbar! Jeder hat etwas richtig Gutes von seinen Eltern mitbekommen - sogar von denen, die nicht anwesend waren.

Und ich? Hmmm..... 

What I got from my mama


- die Liebe zu Büchern
- die Liebe zum Schreiben
- das rhetorische Geschick
- Anspruchsdenken einer "modernen" Frau
- den Pragmatismus
- die Kritikfähigkeit
- den Stolz
- den Drive zu tun, was ich möchte
-  das Stark sein, auch für andere
- das anders Denken

What I got from my daddy


- die Lust an Albernheit
- das Talent Gefühle mit Worten zu wecken
- die Liebe zum Singen
- unser "philosophisches" Element
- das Ernste
- Toleranz für Menschen
- den weichen Kern
- die Empathie
- das Konsequenz zeigen
- die Liebe zu Kindern & Kindlichem

Was ich von beiden mitbekommen habe ist übrigens das sture sich um Kopf und Kragen und alle Sympathien diskutieren ;-) Zum Glück können die meisten Menschen mir das nachsehen - vermutlich, weil ich natürlich mit dem gleichen Eifer und Elan FÜR meine Freunde (und Kunden und Lieben) einstehe. Für die diskutiere ich auch bis zum jüngsten Tag wenns sein muss. 

Eins ist jedenfalls klar: (Wir) Eltern beeinflussen, wie sich Kinder in der Welt wahrnehmen. Schenken wir "next generation parents" ihnen deshalb Selbstvertrauen, damit sie schon früh zu sich selbst stehen lernen: Dann haben wir das so ziemlich Wichtigste geschafft!

Oder?