Donnerstag, 11. Dezember 2014

Kind(Er-)Kenntnis
Länger schlafen und mehr mitkriegen: Schulstart verschieben!

Da bin ich auch dafür, Frau Schröder: Ausschlafen! Es gibt inzwischen immer mehr Studien die bestätigen, was die allgemeine Müdigkeit und Unkonzentriertheit in Schulen am Morgen seit Beginn des Unterrichts zwischen 07.00 Uhr und 8.00 Uhr unlängst bewiesen haben: Die Kinder sollten später mit ernsthaften Unterricht beginnen. Die, die in den ersten ein bis zwei Stunden Sportunterricht haben, die haben es gut - die sind dann wenigstens so richtig wach, wenn Mathe & Co. anfangen. Die Fächer, wo man (mit)denken muss. Es gibt viele Kinder, die kleine Nachteulen sind - auch ohne Film am Abend oder fehlendes Abendritual. Es gibt Kinder, die liegen immer um Punkt 8 im Bett und schlafen trotzdem erst eine halbe bis ganze Stunde später, ohne auch nur einen einzigen "Pipi, Hunger, Durst, Kann nicht schlafen" - Marathon absolviert zu haben. Die sind einfach abends nicht so müde. Dafür aber morgens kaum aus dem Bett zu pulen.
Lasst die Kleinen ruhig länger dösen. Mit einer Hortbetreuung ab 7.30 Uhr morgens sollte jeder Familie gerecht geworden sein, mit Märchen CDs und Kuschelsofa kann dann schön bis 8.30 Uhr geschlummert und nachgeträumt werden. Dann obligatorisch eine halbe Stunde Bewegung, vielleicht sogar an der frischen Luft, ein zweites Frühstück (für manche bekanntlich das erste) und FLUPP! - die Kinder sind so aufmerksam, wie wir nach 2 Espresso zum Frühstück.

Ja - gebt den Kindern mehr Zeit im Tag anzukommen!
Ich halte die Daumen gedrückt & die Zehen gefaltet - vielleicht bringts ja was.