Samstag, 14. November 2015

Mein Trivial Pursuit
Terror in Paris: Ein Aufruf

Nur das Gute wird uns gegen den Hass helfen!
Paris: We pray for you!


Ich kann die ganzen Kommentare und Meinungen nicht mehr lesen, in denen den USA oder anderen "Westmächten", die in ihrem "Luxus leben" und sich "einen Scheiß für das Leid der Menschen" interessieren, die Schuld an sämtlichen Terrorakten in der Welt gegeben wird.

Wisst ihr was? Es gibt millionenfach Menschen auf der Welt, die auf Grund politischer, kultureller oder gesellschaftlicher Umstände in Armut leben, oder ohne große Perspektiven, oder in ständiger Not ET CETERA. Diese Millionen Menschen gehen aber nicht aufeinander los und töten sich. Sie lassen sich nicht manipulieren, nein: sie sterben, weil sie sich nicht manipulieren lassen wollen. Weil sie - allen Umständen zu Trotz - Mensch bleiben!

Es sind nicht die "bösen Großen" die Schuld sind - höchstens mitverantwortlich - sondern verantwortlich sind die Menschen, die sich gegen das Leben versündigen! Und das obwohl ihre Nachbarn, ihre Eltern, ihre Brüder und Schwestern, ALLE die in der gleichen Situation leben, sich für das Leben entscheiden. (Und mal ehrlich, wo kommen denn die meisten uns bekannten Attentäter her? Richtig: Von der UNI!!!)
Macht macht Menschen nicht zu bösen Menschen,
Angst macht Menschen nicht zu bösen Menschen,
Armut macht Menschen nicht zu bösen Menschen,
auch Unbildung,
Analphabetismus,
nicht einmal Gefangenschaft oder der Tod eines geliebten Menschen,
nicht einmal der eigene Tod macht aus Menschen böse Menschen!

Nein:
Wahnsinn!
Egoismus!
Empathielosigkeit!
Feigheit!
Skrupellosigkeit!
Hass!
Überheblichkeit!
Arroganz! (soll ich fortfahren?)
machen einen Menschen böse- und zwar alle Eigenschaften zusammen!

Viele Attentäter, Terroristen oder diejenigen, die solche finanzieren und ausbilden, kennen Armut und ein hartes Leben genauso nur aus dem Fernsehen, wie du und ich. Sie sind einfach BÖSE und HASSERFÜLLT - und wenn wir anfangen, Feindbilder zu schüren (zum Beispiel die USA oder "Westmächte"), dann sind wir ganz nah an dem Gefühlsleben dieser Scheusale dran. Ganz ganz nah

Wer Schuldige sucht, wird immer Urteile fällen - wie viel fehlt, bis aus ihnen Todes-Urteile werden?

Wer wirklich findet, dass das größte Unheil der Welt "von außen" kommt, der spinnt total.

Der verachtet und ignoriert all die mutigen, selbstlosen, moralisch-sauberen Menschen, die sich eher auf offener Straße köpfen oder erschießen lassen, als mit Barbaren und Wahnsinnigen auf Raubzug zu gehen! 

Wer Armut die Schuld gibt, gibt Armen die Schuld!
Wer Unbildung die Schuld gibt, gibt Ungebildeten die Schuld!
Wer Hunger die Schuld gibt, gibt Hungrigen die Schuld!

Beleidigt nicht die Menschen, die all das Elend ihres Lebens und ihrer Generationen schultern und tapfer bis zum Ende tragen, nur weil einige aus ihren Reihen treten, um wie wilde Tiere über die Menschen (und das Menschliche) herzufallen!
Es gibt GUTE Menschen - und es gibt BÖSE Menschen.

Man wird ihnen NICHT Herr, in dem wir uns mit all den Hass-schürenden Terrormilizen in eine Reihe stellen und ebenfalls anfangen, überall Schuldige zu suchen. 

Seid ihr empört? Seid ihr verletzt? Seid ihr wütend?
Dann HELFT denen, die zu uns kommen, die fliehen vor den Raubtieren!
Helft wo ihr könnt den Guten Gutes zu geben. Helft, indem ihr nicht weiter Hass und Torheiten schürt, sondern indem ihr eure Energie und eure Klugheit in das Gute investiert. 
Und JA dazu gehört auch ein einfaches, kleines "I hope you have a nice day" zu posten. Bei Facebook & Co. Warum? Weil es vielleicht den einen unter euch aufmuntert, der nichts anderes als diese Worte gebraucht hat, um heute weiterzumachen!
Bleibt positiv und hört nicht auf das Gute zu teilen! 

Und BITTE hört auf mit dem ganzen Gerufe, wer alles Schuld ist!
Die USA, Frankreich,Großbritannien, Deutschland - jede Regierung auf der Welt - muss harte Entscheidungen fällen, grade in diesen Zeiten. Dass sie nicht immer gute, richtige, nachhaltige oder moralisch einwandfreie Entscheidungen fällen, ist sicher wahr. Wahr ist aber auch, dass niemand von uns bessere, richtigere, nachhaltigere oder moralischere Entscheidungen fällen könnte. 
Warum? Weil sich auch nur anzumaßen ein besserer, klügerer, perfekterer oder weiserer Mensch zu sein, als die vielen einstmals idealistischen, leidenschaftlichen, klugen und kreativen Köpfe, die Präsidenten, Kanzler und Primeminister geworden sind, die dümmste und arroganteste Einbildung seit langem wäre! 
Und Dummheit und Arroganz sind Fortbewegungsmittel, die meistens in eine Sackgasse führen....

So -
Es sind Menschen gestorben! Es ist überhaupt nicht unmoralisch, dass uns das in Paris betroffener macht, als in Timbuktu. Wenn meine Tante stirbt macht mich das auch betroffener, als wenn eine Tante in Timbuktu stirbt. Wenn ein Haus in meinem Land explodiert, macht mich das betroffener, als wenn ein Haus in Timbuktu explodiert. Es ist RICHTIG und NORMAL und MENSCHLICH jetzt, als Europäer, als Europa-reisender, als Tourist, als MENSCH - jetzt besonders betroffen zu sein, vielleicht auch länger, als wenn irgendwo in einer uns sehr fremden Welt dasgleiche passiert.
Fühlt euch betroffen. Fühlt den Schmerz und die Angst.
Und beginnt das Gute zu teilen! Hört niemals damit auf! 
Wir wissen nicht, welchem Menschen wir damit helfen! 
Das Gute und das Böse können anstecken - seid die bessere Epidemie!!!