Freitag, 11. März 2016

PhiloJune
And the What goes to Whom?

Seppo* ganz in seinem Element: Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen.
*Anm.: Die abgebildeten Personen sind alle drei nicht Seppo...

Ehe er auf diesem Wege ausschließlich zu noch mehr Ruhm und Ehre kommt, folgt hier vor allem die Beantwortung einiger gewichtiger Fragen. Fragen, die die Welt der Seppo-Blog-Award Nominees bewegt. Ich zähle zu den Glücklichen, die in die Losschale geworfen wurden und durfte mich den unten stehenden Fragen stellen. Ich sage nur noch eins: Ehre wem Ehre gebührt.

Und dann sage ich noch das....


The Interview


Was haben Seppo und Du gemeinsam? (Dani Wolf)
Den Bart. Auf den ersten Blick denken jetzt natürlich alle "Hä? Wo hat die denn einen Bart?" Das ist Seppos und meine zweite Gemeinsamkeit: Wir haben rätselhafte Geheimnisse.


Wieso hättest Du die SBA nicht verdient? (ebd.)
Weder meine hundertquadrillionen Fans noch mein einer Feind konnten die Frage, wieso eigentlich ich den SBA nicht verdient hätte, beantworten. Wir wissen es alle nicht. Manche Fragen bleiben unbeantwortet.

Eine Woche lang keine (soziale) Technik: kein Handy, kein Facebook, kein Blog – nichts. Was würde das mit Dir machen? (FranCesca Bommer)
Eine Woche ohne mein elektronisches Gehirn? Ich würde Ruhe bewahren und mich in meinen K.I.T.T. setzen. Ihn fragen, was ich machen soll. Technik weiß immer Bescheid. Das weiß ich seit es Handys und Facebook gibt. Manchmal bekomme ich meine besten Blog-Tipps von K.I.T.T. Er hat mir auch von einem Reiseblog abgeraten. Er meinte, seine Fans würden uns sonst nur ständig an unseren Lieblingsorten aufsuchen. K.I.T.T. hat immer Recht (er ist aus der Zukunft und David Hasselhof hat nicht betrunken an seinem Steuer gesessen!).

Was inspiriert Dich für Deine Themen? (ebd.)
K.I.T.T.s Humor und seine Vorliebe für Kurzschlüsse.
Wenn das nicht zutrifft: Mein Alltag, die kleinen Apps, die das Leben gebeten und ungebeten bei mir installiert hat und dann ständig für Wartungsarbeiten, Updates und In-App-Käufe sorgt.


Wer hat Dir das Hirn so manipuliert, dass Du bei so einem Wettbewerb teilnimmst? (Angel Mohli)
K.I.T.T.!

Wer sollte Deinen Blog besser nicht lesen? (Sarah Katt)
Mein Hund. Das würde mir Angst machen. Wenn er all die Jahre lesen konnte...oh Gott, was hat er dann noch alles mitbekommen?!


Auf einer Skala von eins bis zehn: Was isst Du am liebsten? (Manuel Höttges)
Schokolade (Platz 10).

Welchen Titel hatte Dein erster Blog-Eintrag, welchen wird Dein letzter haben? (Marc Kipfer)
Vom 06. Februar 2008, als ich noch den Blog "Was ist eigentlich...?" führte...
Titel "Was ist eigentlich...mit den Deutschen los?"

Mein zukünftiger Artikel, veröffentlicht gewird-worden am 02.Februar 2100
Titel "Was ist eigentlich immernoch mit den Deutschen los?"


Was frühstückst Du? (Alex La Famee)
Okay, ich muss ernsthaft ausholen:
IN Kokosöl gebratene Mandeln + Kokosflocken + Walnüsse
in Vollmilchjoghurt
mit Honig
und frischen Beeren der Saison (oder des Tiefkühlfachs)
Hmmmm!!!!

Katze oder Hund? (Rita Raptakis)
Ich bevorzuge Männer, aber der Vollständigkeit halber...
Katze = lustiger, weil unbelehrbar und süß dämlich
Hund = wie ein haariges, sabberndes Kind
Haben beide was.

Hast Du sonst niemanden, dem Du das alles erzählen könntest? (Martina Mai)
Doch - das sind genau die, die meinen Blog nicht lesen.

Wer liest Dich überhaupt (Ebony June)
Du. Und Du. Und ganz besonders DU! (Ja...ich sehe dich genau, Freundchen!)


Was müsste geschehen, dass Du mit dem Bloggen aufhörst? (Sabienes Shelm)
Note ans Universum: Wenn du meine Blogs loswerden willst, mach mich reich & berühmt!
Reichenruhm erfordert ein gewisses Maß an bodenständiger Zurückhaltung.
Danke im Voraus!

Welche Eigenschaft an einem Menschen schätzt Du am meisten? (Thomas Peter)
Ach Thomas Peter: Diese Frage passt zu dir, und meine Antwort ebenso
UNAUFDRINGLICHE, GEGENSEITIGE, FREUNDLICHE ACHTSAMKEIT!

Was ist Deine beste Eigenschaft? (ebd.)
Ich bin zu 50% aus Schokolade.

Was ist Dein größter Fehler? (ebd.)
Ich kann nicht lügen.

Wie, denkst Du, sehen Dich die anderen Menschen? (ebd.)
So, wie sie mich sehen wollen. (Hallo, Mama!)

Was würdest Du niemals in einem Blog posten? (ebd.)
Ganz ernsthaft:
Ich würde nie über mein privates Sexleben auspacken, ich würde nie über meinen Mann herziehen und ich würde nie Nacktfotos von meinen Kindern oder meinem Hund veröffentlichen.

Glaubst Du neben Seppos Blog noch an andere Wunder? (Annick N. Seiwert)
Es gibt mehr????

Wenn Du einen Gegenstand in eine Zeitkapsel tun könntest, welche erst in 100 Jahren geöffnet werden würde, welcher Gegenstand wäre das? (HeyChiu Pang)
Sollte die Welt in 100 Jahren am Scheideweg stehen, sollte die Apokalypse bevorstehen, sollte es um die Wurst gehen: Dann würde ich mir wünschen, dass ein wichtiger Anführer meine Zeitkapsel mit allen Zutaten für eine zünftige Spaghetti Bolognese vorfindet. Ich kenne keine Familie, die über diesem Gericht nicht jeden Streit vergessen hätte. Das wird in 100 Jahren auch noch so sein!

Was bedeutet Schreiben für Dich, was macht es mit Dir? (Seppo)
Seit ich es kann, ist Schreiben mein ganzes Leben. Ich brauche keine anderen Hobbies. Meine Phantasie und ich sind uns genug, wir beide schlendern am liebsten täglich gemeinsam auf den unterschiedlichsten Pfaden durch den Tag. Und alles, was wir zwei erleben, möchte ich aufschreiben. Um es zu teilen. Und um es nicht zu vergessen.

Wie kriegst Du Seppo ins Bett? (ebd.)
Vermutlich mit sexy gelben Einmalwaschhandschuhen, Sprühflasche und einem unerklärlichen Fleck unter seinem Kopfkissen. Schwupps ist er drin, die Putzwut grimmig in sein Gesicht gemeißelt, solange an dem Fleck arbeitend, bis der Schweiß durch sein Holzfällerhemd hindurchperlt und sich sein Bart kräuselt!

Was macht Mannsein für dich aus, was Frausein? (ebd.)
Männer tragen ihren Stolz außen, Frauen tragen ihren Stolz innen.

Was bedeutet das Konzept der ewigen Liebe für Dich? Ist es möglich? Wünschenswert? (ebd.)
Konzept?
Na ja, ich glaube, ewige Liebe ist so sehr von einem klaren Konzept bedingt, wie die Wettervorhersage für in 14 Tagen. Ewige Liebe ist ewig währende Monogamie, wobei beide Partner darüber immer glücklich gewesen sein müssen. Möglich? Ich kenne so ein Paar nicht. Aber ich will gerne beweisen, dass es möglich ist. Ja, ich finde schöne, romantische Ideale, die ein positives Ziel verfolgen, sind immer wünschenswert.

Warum sind 28 Fragen zu viel? (ebd.)
Nur ein wahrer Blogger beherrscht die Kunst des Fragens nach Inhalten zu jedem scheinbar noch so totlangweiligen, inhaltslosen Topic. 28 Fragen zu viel?
Ein wahrer Blogger stellt einfach noch eine 29. Frage. Weil er es kann.

Blogger seien Selbstdarsteller, heißt es oft. Warum stimmt das – und ist das schlimm? (ebd.)
Alle Menschen sind Selbstdarsteller. Das stimmt, weil sie niemand anderes darstellen können, als sich selbst. Und für die Show hat jeder eine eigene Bühne. Blogger sind arbeitslos, haben viel Freizeit und einen Computer: Deshalb ist das Bloggen ihre Bühne. Schlimm? Nein. Schlimm sind immer nur die Anderen. Das weiß doch jeder!

Warum machst Du bei dieser Nummer mit? (ebd.)
Mitgehangen, mitgefangen.

Wie löst Du zwischenmenschliche Konflikte? Offensiv, defensiv oder gar nicht? (ebd.)​
Ich löse meine Konflikte, wie ein gutes Basketballspiel: Als Centerspieler wird dir solange, bis der Ball am Korb ist, verhältnismäßig wenig Beachtung geschenkt. Du musst nur warten, bis der Gegner seinen Ball zu hart schmettert oder daneben wirft -ZACK! machst du ihn zu deinem eigen, überraschst deinen Blockwart und ziehst elegant an allen vorbei, um deinen Punkt zu machen.
Wenn die gegnerische Mannschaft zu schwach ist, oder aber plötzlich Handball oder Fußball spielen will, lasse ichs gut sein. Man muss nicht jedes Match gewinnen.

Noch Fragen?
Dann lest meinen Blog ;-)

Foto von Ryan McGuire